Dankbarkeit

Schreibe einen Kommentar
Leben

Ich hab’s noch nicht ganz durch. Ich kämpfe immer noch ein bisschen mit meinem Körper und meiner Gesundheit. Die Medikamente, die ich nehmen musste, haben sich nicht wirklich gut auf meine Psyche ausgewirkt und ich habe immer wieder Phasen in denen meine Gedanken drehen und mich Sachen überfordern. Das braucht viel Geduld und Konzentration, damit ich nicht in negative Muster verfalle. Darum brauche ich im Moment grad viel Zeit für mich.

Es geht mir definitiv besser, als noch vor ein paar Wochen. Ich bin auf gutem Weg, aber ich weiss, dass es noch viel besser wird. Es braucht wohl einfach noch Zeit. Ich verplane mich im Moment nicht so wie sonst und meine Projekte laufen aus Sparflamme. Ich fühle mich aber dabei nicht schlecht oder habe das Gefühl, dass ich mehr machen müsste.

Manchmal, wenn ich Abends auf dem Lindenhof bin. Oder mit dem Auto unterwegs, dann spüre ich eine grosse Dankbarkeit. Ich bin dankbar, dass ich in einem Land wie der Schweiz aufwachsen durfte. In einem System, in dem wir uns um nichts sorgen machen müssen. Das ist Glück und dafür bin ich dankbar. Ich bin dankbar, dass ich so viel Glück in meiner Laufbahn hatte. Mit guten Lehrmeistern und allen Möglichkeiten. Glück, dass ich meine Geschäftspartner gefunden habe. Glück, dass es meine Firma bis heute gibt. Glück, dass ich genug Geld habe, dass ich ohne grosse Sorgen leben kann. Glück, dass ich ein tolles Umfeld und tolle Freunde habe, die mich so nehmen, wie ich bin. Glück, dass ich machen kann was ich will…

Es ist wichtig, diese Dankbarkeit zu spüren… Meine Probleme, sind keine Probleme. Verglichen mit anderen Menschen habe ich den Jackpot gezogen und das wird mir immer wieder bewusst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.