Tiny House-Buch: Abgegeben!

Kommentare 1
Tiny House

Heute morgen habe ich das Manuskript an den Verlag geschickt. Ich habe das Buch in einem Programm namens „Scrivener“ geschrieben, in dem sich die Kapitel sehr übersichtlich anzeigen lassen. So konnte ich jeweils in die Kapitel springen, wenn mir etwas in den Sinn kam.
Allerdings hatte ich nie eine genaue Übersicht, wie viel Material ich schon habe. Mir war beim Schreiben aber wichtig, nur das zu Schreiben, was wichtig ist und keine Rücksicht auf Textlänge und Umfang nehmen zu müssen. Ich mag keine Bücher, bei denen sich die Themen endlos in die Länge ziehen und oft wiederholen. Einfach sagen, was wichtig ist – fertig!
Morgen geht es zum Verlag zur Besprechung. Ich bin gespannt!

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.