Gedanken auf der Finca

Schreibe einen Kommentar
Leben

Obwohl ich in diesem Jahr geplant hatte, keine Langstreckenflüge zu machen, sind es jetzt – Mitte Mai – schon zwei (bzw. vier). Das erste Mal in Boston und nun nach Mexico. In beiden Fällen wegen dem Kaffee. In Boston fanden die Weltmeisterschaften statt und Dani hat sich dort auf den 6ten Platz gebrüht. Für mich war es schön, ihn zu diesem Anlass zu begleiten. Nach Tapachula, Mexico bin ich dank Philipp Henauer gekommen. Wir haben die Finca Irlanda besucht, mit der die Rösterei Henauer seit 90 Jahren (!) zusammenarbeitet. Für diesen Anlass soll ein Video entstehen und es folgen auch noch Berichte und Fotos. Es waren sehr schöne Tage in Mexico und ich habe die Gastfreundschaft und die Führungen sehr genossen. Kaffee fasziniert mich immer wieder aufs neue und ich lerne immer wieder viel dazu. Ein grosses danke an Philipp Henauer und Fabio Kaiser, die auf der Reise mit dabei waren!

In den letzten Wochen haben sich bei mir wieder sehr viele Möglichkeiten aufgetan. Es sind Dinge, die mir sehr viel Spass machen und auch viel geben. Die Reisen sind auch mit einer Doppelbelastung verbunden. Die Arbeiten in der C.C.W. bleiben nicht einfach stehen und es heisst für mich meist noch 1 – 2 Stunden pro Tag hin zu sitzen und gewisse Dinge zu bearbeiten oder fertigzumachen. Für mich stimmt es im Moment aber sehr und ich geniesse es, von überall her zu arbeiten.

Wir suchen im Moment in der Firma aber noch Verstärkung. Ich brauche sicher noch einen Webentwickler mit Schwerpunkt auf WordPress (kennst du jemanden?) und ich überlege auch, einen Praktikant oder Umsteiger mit ins Team zu nehmen (wer will?). Und wir suchen auch noch jemanden der… hmm… was genau?… Unsere Firma weiterbringt? Neues Know-How mitbringt? Unsere Firma weiterbringt? Ich finde es grad schwierig, das zu benennen, aber wir finden da sicher jemanden… Und wer sich angesprochen fühlt, darf sich gerne melden.

Ich sitze gerade am Flughafen in Amsterdam und warte auf den Rückflug nach Zürich. Ich freue mich nach Hause zu kommen. Ich freue mich aufs Büro. Ich freue mich auf die nächsten Tage. Es kommt einiges und es kommt gut!

Verschleisst ein Kleinsthaus weniger Boden?

Schreibe einen Kommentar
Tiny House

Es gibt immer wieder spannende Diskussionen, ob ein Tiny House ökonomischer oder „sinnvoller“ als eine Wohnung ist. Auch ob ein Tiny House weniger Boden verbraucht, als eine „normale“ Wohnung.

Ich finde die Diskussion spannend, weil ich einerseits weiss, dass ein Tiny House nicht unbedingt „besser“ ist, aber weil ich auch finde, dass verdichtetes Wohnen keine tolle Lösung ist. Vor ein paar Tagen war das Radio SRF für einen kurzen Beitrag bei mir. Die Antworten sind ein bisschen aus dem Kontext genommen, aber hier kann man es noch anhören.

Bericht von SRF anhören.