Das Tiny House steht noch

Schreibe einen Kommentar
Tiny House

Mit dem Vlog habe ich ja schon seit längerem pausiert und es gab demzufolge auch schon länger kein Update zum Tiny House. Es ging zwar in letzter Zeit nicht mehr in grossen Schritten weiter, es ist aber trotzdem viel passiert!
Der erste Winter im ausgebauten Tiny House ist fast überstanden. Es kann zwar im Februar noch kalt werden, aber ich denke nachdem das Tiny House den Sturm Burglind überstanden hat, wird es auch den Rest des Winters überstehen. Was ich bisher noch nicht weiss ist, ob die Wasserleitungen wirklich frostsicher sind. Diese sind zwar vergraben und am Schlussstück mit einer Begleitheizung ausgerüstet, aber wirklichen Frost gab es bisher nicht.
Im Inneren des Tiny Houses haben sich viele Details geändert. Ich überlege mir sehr genau, welche Sachen ich im Tiny House haben will und was ich wirklich brauche. Teller, Tassen, Bettwäsche, Tücher, Küchenutensilien usw. werden im Moment getestet, ersetzt und wieder weggegeben. Ich lege sehr viel Wert auf die Qualität der Materialien und suche immer wieder nach „der perfekten Lösung“. Nicht ganz einfach und oft endet es damit, dass ich die Lösung dann selber erfinden muss. Das Bett wird z.B. eine Eigenkonstruktion werden und auch die Matratze, habe ich auf ein Spezialmass produzieren lassen. Auch die Garderobe habe ich selber gezeichnet und entworfen. Nun muss sie nur noch gebaut werden.
Fürs 2018 sind auch schon wieder ganz viele Pläne da: Ich möchte eine Solaranlage inkl. Stromspeicher in Betrieb nehmen. Ebenfalls mache ich mir Gedanken zur Grauwasseraufbereitung. Und es werden sicher noch weitere Ideen dazukommen!

Ich fühle mich in meinem kleinen Häuschen extrem wohl. Ich merke, dass es für mich ein super Rückzugsort ist und ich die Ruhe dort sehr geniesse. Es werden in der nächsten Zeit sicher immer wieder Updates zum Tiny House folgen. Bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.